17
macht ihr große Freude. Die ganze
Familie Leissing ist sehr froh und dank-
bar, dass Ihre Mama wieder ein Stück
an Lebensqualität gewonnen hat.
Damit dies in Zukunft so bleibt, gilt es
auch präventiv zu arbeiten. Hierbei
spielt neben dem klassischen Bewe-
gungs- und Kräftigungsprogramm
vor allem auch die Gleichgewichts-
schulung eine entscheidende Rolle.
Schließlich gilt es die Sturzgefahr, wel-
che im Alter oft schlimme Auswir-
kungen zur Folge hat, zu minimieren.
Für uns Therapeuten sind diese Heim-
behandlungen eine sehr willkom-
mene Abwechslung zum Alltag in der
Praxis. Und wenn wir sehen, mit wel-
cher Freude wir empfangen werden
und wie dankbar sich die Patienten
zeigen, ist das auch für uns ein aufbau­
ender Moment!
Auch in finanzieller Hinsicht sehen wir
es als unsere Aufgabe an, den Pati-
enten entgegen zu kommen. Da es
sich meistens um ältere Menschen
handelt, die sich einen Selbstbehalt
nicht immer leisten können, behan-
deln wir hier zum Kassentarif.
Neben den Patienten zu Hause
betreuen wir außerhalb der Praxis
auch verschiedene Seniorenheime in
der näheren Umgebung. Die jewei-
ligen Behandlungen werden mit dem
Pflegepersonal und dem behandeln-
den Arzt abgestimmt. Hierbei spielt
die Kommunikation eine sehr wich-
tige Rolle. Nur wenn alle Bereiche gut
zusammenarbeiten, ist eine schnelle
Genesung möglich. Gerade bei älte­
ren Menschen ist es wichtig, mit der
Therapie frühzeitig zu beginnen, da
der Abbau der Muskulatur im Ver-
gleich zu jüngeren schneller vor sich
geht und es umgekehrt auch länger
dauert, die Muskeln wieder aufzu-
bauen. Vor allem langes Liegen ist für
unsere älteren Mitmenschen meist
mit langwierigen oder zum Teil auch
schwerwiegenden Folgen verbun-
den. Deshalb gilt es für uns – gemein-
sammit den Patienten – genau diesen
Problemen vorzubeugen.
Nur wenn alle Bereiche
gut zusammenarbeiten, ist
eine schnelle Genesung
möglich.
Was würdest du gerne erfinden?
Du stehst vor Gott: Deine erste Frage?
Wonach bist du süchtig?
Wenn du ein Buntstift wärst, welche Farbe wärst du?
Wenn du etwas an dir ändern könntest, was wäre es?
Mit wemwürdest du gerne einen Kaffee trinken gehen?
Wenn du einen Tag lang dieWelt regie­ren könntest,
was würdest du ändern?
Ich reagiere allergisch auf….
Ich wünschte ich könnte….
Einen„Beamer“ wie im Raumschiff Enterprise.
Wo geht’s hier wieder zurück?
Sonne, Schokolade, Sport.
Grün – die Farbe der Hoffnung!
Unpünktlichkeit im privaten Bereich! Meine Rückhand
im Tennis.
Roger Federer, Barrack Obama, Bill Gates, Charlize Theron
Ich würde für sofortigen, dauerhaftenWeltfrieden sorgen!
Unzuverlässigkeit, Arroganz und Bananen.
fliegen, die Zeit anhalten, alle Sprachen dieser Welt
sprechen...