35
Fahrsicherheitstrainings für Mitarbeite-
rInnen, die beruflich viel mit dem Auto
unterwegs sind, eine Klettergruppe
und eine Krankenzusatzversicherung
zu günstigen Bedingungen sind bereits
am Laufen. Bei Schreibtischen wird bei
Neuanschaffungen darauf geachtet,
dass diese höhenverstellbar sind.
?
Duhast einmal erwähnt, dassUnter-
nehmen dies zur Verfügung stellen müs-
sen. Wo liegt die Motivation für Unterneh-
men?
!
MitarbeiterInnen sind das wich-
tigste Potenzial eines Unternehmens.
Somit ist klar, dass für die Gesundheit
viel getan werden muss; ganz einfach,
weil kranke MitarbeiterInnen nicht viel
leisten können. Gerade inunserer Arbeit
sind fitte und gesunde Leute notwen-
dig. Nur so können wir den Menschen
helfen, die mit ihren Problemen und
Sorgen zu uns kommen. Natürlich ist
es auch für die MitarbeiterInnen selber
besser, geistig und körperlich fit zu sein.
?
Du gehst jeden Tag joggen. Warum
kann man nicht jedem Mitarbeiter diese
Eigenverantwortung überlassen? Warum
braucht es die Unterstützung vom Unter-
nehmen?
!
Ich baue sehr stark auf die Eigen-
verantwortung jedes Menschen. Das
betrifft unsere Klienten und hört na-
türlich bei den MitarbeiterInnen nicht
auf. Ich bin aber auch davon überzeugt,
dass das Unternehmen gute Rahmen-
bedingungen schaffen muss und in
diesemSinne auch eineVerantwortung
hat. Die Arbeitsplätze sollen gesund-
heitserhaltend sein. Und natürlich auch
die Rahmenbedingungen, unter denen
jemand arbeitet. Diese müssen stim-
men. Wenn beides zusammenkommt,
Eigenverantwortung und gute äußere
Bedingungen, dann kann etwas Gutes
dabei herauskommen. Und das Beste
dabei: Es rechnet sich für alle.
?
FragezueinemanderenThema.Was
sind die Gründe dafür, dass der Job, sowie
du ihnmachst, immer wichtiger wird und
die Beratung in Schuldenfragen immer
mehr zunimmt?
!
Wir leben in einer Wohlstandsge-
sellschaft, die sehr viel bietet. Und weil
wirMenschenuns gerne nachobenori-
entieren meinen wir häufig, alles haben
zu müssen, was wir sehen. Das ist die
eine Seite. Die andere ist, dass es auch
in einem reichen Land wie Vorarlberg
viele Menschen gibt, die an diesem
Reichtum nicht teilhaben können. Das
hat verschiedene Gründe. Leider gibt
es immer noch Arbeitsplätze, bei denen
die Leute nicht so viel verdienen, dass
sie davon auch leben können. Zum an-
deren lassen sich Schicksalsschläge ein-
fach nicht planen. Wer wünscht es sich
schon, den Arbeitsplatz zu verlieren,
krank zu werden, zu verunfallen oder
MitarbeiterInnen sind
das wichtigste Potenzial
eines Unternehmens.
Wonach bist du süchtig?
Wenn du ein Buntstift wärst, welche Farbe wäre es?
Wenn du etwas an dir ändern könntest, was wäre es?
Mit wem würdest du gerne mal einen Kaffee trinken
gehen?
Ich reagiere allergisch auf….
Ich wünschte ich könnte….
Geselligkeit.
Olivgrün.
Nichts, sonst passt nichts mehr zusammen!
Farin Urlaub, Beta B, Alfred Dorfer, Stermann & Griesse-
mann.
Hunde, die ich nicht kenne und mich anspringen.
Beamen.